• Foto Cornelia Böttcher Touristinformation Schwerin
    Blick auf den Schweriner See
    Foto Cornelia Böttcher Touristinformation Schwerin
  • Tourismusverein-Schweriner-Seenland-e.V.-Brigitte-Bullerjahn
    Verdiente Leckerei - Selbstgebackener Kuchen in der Hofgärtnerei Schloss Wiligrad
    Tourismusverein-Schweriner-Seenland-e.V.-Brigitte-Bullerjahn
  • Cornelia Böttcher, Touristinformation Schwerin
    Boot auf dem Schweriner See - Cornelia Böttcher
    Cornelia Böttcher, Touristinformation Schwerin

Doppeltour Schweriner See "Blaue Acht"

Was ist die "Blaue Acht"

Die "Blaue Acht" um den Schweriner See ist eine Radtour, die um den Schweriner Außen- und Innensee herumführt. Die "Blaue Acht" hat eine Gesamtlänge von etwa 65 Kilometern. Sie entsteht, wenn die beiden kürzeren Radtouren T09 und T10 miteinander um den Innensee und den Außensee kombiniert werden. T09 (Schweriner Außensee) und T10 (Schweriner Innensee, Schwerin) sind jeweils beide mit ihrem entsprechenden Routenlogo beschildert. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersichtskarte zur Blauen Acht, sowie GPX und Navigationsdaten zu dieser Tour um den Schweriner See.

 

Kontakt

Touristinformation des Tourismusvereins Schweriner Seenland

+49 (0)38423 54900

info@schwerinersee.de

direkt zur Website

Um den Schweriner See mit dem Fahrrad

Wer die regionalen Radtouren T09 und T10 verbindet, erhält die Doppeltour "Blaue Acht", die um beide Schweriner Seen herumführt.

Streckenlänge: Doppeltour "Acht" ca. 65 km - (Einzeltour Innensee 32 km)
Fahrtzeit: gute 6 Stunden einplanen
Profil: mittlerer Anspruch
Beschilderung: Südteil als T10 Nordteil als T09 ausgeschildert
Wegbeschaffenheit: Waldwege, Wirtschaftswege, Radstraßen, straßenbegleitender Radweg, unbefestigter Waldweg


Wetterhinweis: nach Regenfällen im Nordabschnitt (Hohen Viecheln bis Flessenow) schwere Befahrbarkeit auf unbefestigtem Weg. Ausweichen möglich über Hohen Viecheln - Pfarrhof - Ventschow - Flessenow.

Informationsbroschüre "Blaue Acht" und Kartenmaterial kann bei einer der nachfolgenden Infostellen bestellt/angefordert werden:

Unter dem Link hier finden Sie den Begleitflyer zur Fahrradtour "Die Blaue 8" um den Schweriner See mit einer Überblickskarte und Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Ausflugszielen, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten auf einen Blick. Wir empfehlen zusätzlich eine Fahrradkarte oder eine geeignete Navigationsanwendung für die sichere Orientierung auf der Fahrt. Geeignetes Kartenmaterial erhalten Sie ebenfalls in der Tourist-Information des Tourismusvereins Schweriner Seenland, oder am Start der Tour in Schwerin in der TOURIST-Information Schwerin am Markt.

Flyer Blaue Acht mit Übersichtskarte herunterladen (pdf)

Streckenbeschreibung Fahrradtour um den Schweriner See

für die Fahrtrichtung Schwerin - Medewege - Paulsdamm - Retgendorf - Hohen Viecheln - Seehof - Paulsdamm - Rampe - Raben Steinfeld - Schwerin Mueß)

Tourenbeschreibung für die Rundtour um den Schweriner See in der Fahrtrichtung: Schwerin - Medewege - Paulsdamm - Retgendorf - Döpe - Hohen Viecheln - Bad Kleinen - Wiligrad - Seehof - Paulsdamm - Rampe - Leezen - Raben Steinfeld - Schwerin Mueß - Schwerin

Von der Touristinformation im Stadtzentrum von Schwerin starten Sie vorbei am Dom in Richtung des Pfaffenteichs und halten sich an Uferpromenade an der rechten Seite des Pfaffenteiches (August Bebel Straße und Spieltordamm) bis zum Übergang über die B104 und folgen der ausgeschilderten Tour T10 vorbei am Ziegelsee, dem Friedensberg und dem Park der Flemingklinik nach Wickendorf. Auf der Carlshöhe, einem Hügel bei Medewege an der Wickendorfer Straße, hat man einen fantastischen Panoramablick auf den Schweriner Innensee. Folgen Sie der T10 über den Paulsdamm nach Rampe. Hier wechseln Sie auf die T09 (Schweriner Außensee) indem Sie sich nordwärts nach Retgendorf und Flessenow halten. Auf dem Weg über die Döpe wird die Nordspitze des Sees umrundet. Im Naturschutzgebiet Döpe sind die Wege unbefestigt, die Befahrbarkeit, vor allem nach Regenfällen kann erschwert sein. Weiter geht es nach Hohen Viecheln, wo Sie auf dem Fischereihof "Prignitz" frischen Fisch essen oder mitnehmen können. Einen schönen Rastplatz finden Sie südlich von Hohen Viecheln auf dem Weg nach Bad Kleinen am Aussichtspunkt "Schwedenschanze". In dieser Fahrtrichtung liegen jetzt noch etwa 40 Kilometer auf der "Blauen Acht" vor Ihnen. Müde Radler können in Bad Kleinen oder Lübstorf auch den Zug zurück nach Schwerin nehmen. Wer weiter fährt findet eine wohlverdiente Pause mit leckerer Stärkung am Schloss Wiligrad.  Von Wiligrad geht es erfrischt weiter nach Lübstorf.

Lübstorf - Leezen - Raben Steinfeld - Schwerin

Wer die Acht vervollständigen möchte, fährt ab Lübstorf über Seehof und Wickendorf und überquert zum zweiten Mal den Paulsdamm, um auf die Ostseite des Schweriner Sees auf die T10 (Schweriner Innensee) zu wechseln. Diese Runde hat noch etwa 33 Kilometer und verläuft über Leezen, Görslow und Raben Steinfeld (Tipp: Landschaftspark mit Panoramablick über den Schweriner  See), Mueß (Eis, Restaurant, Freilichtmuseum), Zippendorf (Promenade und Strandbad) wieder zurück nach Schwerin. Der Weg von Zippendorf nach Schwerin ist dabei noch einmal ein besonders schöner Abschluss für die Innenseetour. Auf einem glatt asphaltierten Weg geht es immer am Seeufer entlang auf dem sogenannten "Franzosenweg" durch den Schlosspark, am Schloss vorbei zurück ins Stadtzentrum.

Abkürzung Lübstorf - Schwerin

Wem die Zeit oder die Puste knapp wird, kann ab Lübstorf mit der Bahn nach Schwerin zurückfahren oder direkt südlich auf dem kürzesten Wege nach Schwerin zurückradeln (ca. 14 Kilometer)