• Binnenwanderdüne - Foto Marty Lenthe-16-9

    Die Griese Gegend

    Zwischen herber Landschaft, herzoglichem Prunk und besonderen Entdeckungen am Wegesrand.


    Los geht's
  • redefin1

    Die Griese Gegend

    1812 gründete Herzog Friedrich das Landgestüt Redefin - bis heute das Zentrum der Pferdezucht in Mecklenburg-Vorpommern.


    Landgestüt Redefin
  • Velo Lust Start

    Die Griese Gegend

    Die Griese Gegend ist eine beliebte Region zum Radfahren mit zahlreichen Thementouren.


    Entdeckerrouten
  • Auerochsenherde Vielanker Brauhaus

    Die Griese Gegend

    Dem Wappentier von Mecklenburg ganz nah.


    Auerochsensafari

Die Griese Gegend

Herbe Natur, Herzogliche Geschichte und überraschende Entdeckungen am Wegesrand

Heidelandschaften, Wiesen, Kiefernwälder, Moore und immer wieder karger sandiger Boden, teilweise aufgetürmt zu mächtigen Wanderdünen. Die Landschaft machte ihren Bewohnern das Leben früher nicht immer leicht. Heute genießen wir die herbe Schönheit der Natur, auf Wanderungen und Radtouren, tauchen ein in die Geschichte und Sprache der Region, bummeln durch Fachwerkstädtchen und sind erstaunt, wenn wir in Mecklenburg auf Bergbau treffen.

Schloss Ludwigslust Fürstliches Vergnügen Die weite Griese Gegend war jahrhundertelang ein beliebtes fürstliches Jagdrevier der mecklenburgischen Herzöge. Von dieser Tradition erzählen noch heute zahlreiche Jagdhäuser, Forsthöfe. Sie liegen häufig am Ende von alten Alleen. Im 18. Jahrhundert avancierte ein solches sogar zur Residenz. Aus dem Jagdschlösschen und Dorf Klenow wurde die barocke Schöne: Lulu Ludwigslust
310x350_res-1_B800 Auf Entdeckerrouten Mit ihrem überschaubaren Höhenprofil bietet es sich an die Griese Gegend mit dem Fahrrad zu entdecken. Eine schöne Auswahl an Touren - auch für Wanderer - enthält die App „Entdeckerrouten.“ Los geht's
Alpakas Birkenkamp Besonderes am Wegesrand Von außergewöhnlichen Orten in der Natur, wie den Binnendünen, über Wandertouren mit Eseln- oder Alpakas bis zu Safaris zu den Vielanker Auerochsen. Treffen Sie inspirierende Künstler und Handwerker, die hier ihre Werkstätten haben und kehren Sie ein in indiviuellen Hofcafés und Hofläden. Ausflugstipps

Fahrradkarte der Griesen Gegend

Von der Tour "Typisch Griese Gegend", über Stadtrundgänge oder die Hagenower Landpartie: Mehr als 16 Rad- und Wandertouren sind in der Region zu finden. In der Fahrradkarte "Entdeckerrouten" sind alle Touren zusammengefasst. Sie können die Touren mit einer kostenfreien App fahren, die zusätzlich zur Routenführung noch spannende Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Natur und Kultur enthält. Die Karte kann über die Touristinformation in Ludwigslust bestellt werden.

 Fahrradkarte Griese Gegend bestellen (www.ludwigslust.de)

Karte der Griesen Gegend

Besonderes und Ausflugstipps

 

Überregional bekannt ist Hagenows Museum für Alltagskultur der Griesen Gegend und die Alte Synagoge. Hier finden neben den Ausstellungen auch Konzerte statt. Im Hanna-Meinungen-Haus ist die Dauerausstellung "Spuren jüdischen Lebens in Hagenow und Westmecklenburg" zu sehen. Mehr erfahren Sie unter den folgenden Links:

>> Alltagskultur in der Griesen Gegend (www.museum-hagenow.de) >> Spuren jüdischen Lebens in Westmecklenburg und Hagenow (www.museum-hagenow.de) >> Veranstaltungen (www.museum-hagenow.de)

Kontakt

Waldschule Alt Jabel

+49 3874 571800

zebef@zebef.de

direkt zur Website

Geschichte der Griesen Gegend

Podcast-Tipp: Das Rätsel um den Namen der "Griese Gegend" und mehr über ihre Geschichte

Henry Gawlick ist Leiter des Museums für Alltagskultur in der Griesen Gegend in Hagenow. Im Interview für den Podcast "Elbe505" erklärt er den den Ursprung des Namens der "Griese Gegend".  Warum liegen alle Städte am Rand der Griesen Gegend? Was ist besonders an den Ortsnamen und Familiennamen? Dazu erfahren Hörer spannende Fakten über das Leben der Leute in der Griesen Gegend vom Mittelalter bis heute.

>> Interview zur Geschichte der Griesen Gegend (www.podcast.de) - 44 Min.

Industriekultur der Griesen Gegend

Die Müritz-Elde-Wasserstraße wird heute vor allem von Bootstouristen und Aktivurlaubern befahren. Früher war sie eine wichtige Lebensader für die Wirtschaft in Mecklenburg. Grabow, Malliß und Neu Kaliß überraschen mit imposanten Industriebauwerken aus dem 19. Jahrhundert. Bergbaustollen für Braunkohle- und Salzabbau, eine Schausaline mit Gardierwerk oder der idyllische Bausch-Park aus der Gründerzeit sind zu sehen. Geführte Wanderungen oder Radtouren für Gruppen vermittelt das Infozentrum Mallißer Industriekultur. www.malliss.com

Bei den "Tage der Industriekultur am Wasser" steht die Industriekultur der Region im Mittelpunkt. Es finden öffentliche Rundgänge beispielsweise zu den alten Fabriken von Grabow und zum Eldehafen statt. Das Heimatmuseum Grabow in der ehemaligen Bisquitfabrik ist für Besucher geöffnet. Geführte Wanderungen zu den Braunkohlestollen von Conow starten ab Malliss. Dort wird auch eine Ausstellung zur Geschichte des Bergbaus in der Region zu sehen sein. Mehr zu den Teilnehmenden Industriedenkmälern können Sie unter folgendem Link erfahren. Tage der Industriekultur am Wasser

 

Gästebefragung

Wie hat es Ihnen als Gast in der Region gefallen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Gewinnen Sie mit etwas Glück ein Genusspaket mit Produkten aus unserer Region für zuhause.