Die Müritz-Elde-Wasserstraße

Besonderheiten

  • sehenswerte Orte mit Innenstadthäfen
  • abwechslungsreiche Landschaft
  • 17 Schleusen
  • Naturschutz- und Vogelschutzgebiete
  • moderne Häfen
  • zahlreiche Rastmöglichkeiten
  • Schwerin mit Schloss über den Störkanal erreichbar

Video: Stadtgeflüster am Fluss zwischen Plau, Schwerin und Dömitz

Inspiration

310x350_Verlauf Überblick über den Verlauf der Wasserstraße Wo liegt die Müritz-Elde-Wasserstraße? Wie weit ist es zum Schweriner See? Auf der Karte sind der Verlauf der Wasserstraße, sowie wichtige Städte und Wasserwanderzentren markiert.
wwrpch2_310x350 Häfen und Städte Hier ist Weg das Ziel, liegt die Erholung im Unterwegssein. Gemächlich geht es mit Hausboot, Motorboot oder Kanu die Wasserwege hinunter.
310x350komppaddler Angebote Hausboote, Flöße, Bootsvermietungen, Kanu und mehr. Anbietertipps und ein Verzeichnis.

Zur Tourenvorbereitung

Schleuse 310x350 Zahlen und Fakten Tiefgang, Bootsabmessungen und Brückenhöhen - Ein Überblick über die wichtigsten Eckdaten der Wasserstraße.
310x350 Ausschnitt WWE2 Wassertouristische Karte Wassertouristische Karte mit Landgangtipps, Karte, Kontaktadressen, Anlegern und Häfen inklusive Ausstattung, Anbieterverzeichnissen und weiteren hilfreichen Informationen für Bootstouristen auf der Müritz-Elde-Störwasserstraße
310x350 Merkblatt Merkblatt für die Wasserstraße Amtliche Informationen des Waserstraßen- und Schifffahrtsamtes des Bundes zum Befahren der Müritz-Elde-Stör-Wasserstraße. Enthalten: Abmessungen, Tiefgang, Schleusen und Schleusenzeiten, Brücken, Geschwindigkeiten und weiteres.

Müritz-Elde-Wasserstraße und Störkanal

Geheimtipp Schweriner See und Störkanal

Kurz hinter Matzlow-Garwitz zweigt der Störkanal von der Elde-Wasserstraße nach Nordwesten ab. Der 1706 angelegte Kanal führt für einige Kilometer schnurgerade durch das EU-Vogelschutzgebiet Lewitz bis zur Banzkower Schleuse. Von dort schlängelt sich die Stör an kleinen Ortschaften, Wiesen, Wäldern und Weiden vorbei bis nach Raben Steinfeld, wo sie in den Schweriner See mündet. Der drittgrößte See Deutschlands bietet naturnahe Buchten und Ufer und natürlich die einmalige Stadt Schwerin. Hier können Sie direkt gegenüber des Märchenschlosses festmachen. Fahrräder mieten, oder die Landeshauptstadt Schwerin genießen. Zur Altstadt  mit ihren Gassen, Einkaufsmöglichkeiten, Theater, Museen und mehr sind es nur wenige Schritte.

Der Verlauf im Überblick

Der Verlauf der Müritz-Elde-Wasserstraße (1-4) inklusive des Abzweiges zum Störkanal in den Schweriner See (5)

 

Informationen zur Befahrung

  • Bootsgröße maximale Länge 41,50 m - maximale Breite 5,2 m
  • geringste Durchfahrtshöhe,feste Brückenhöhe - 4,09 m
  • Abladetiefe (zulässiger Tiefgang bei liegendem Schiff) - 1,2 m auf der Wasserstraße
  • Liegeverbot im Bereich der Kanäle - Anleger, gekennzeichnete Liegebereiche und Häfen nutzen
  • Geschwindigkeiten:
    Dömitz bis Plau 6 km/h
    Eldedreieck bis Einfahrt Schweriner See 6 km/h
    Plau bis Buchholz 9 km/h
    Seen: ab 250 m  Wasserspiegelbreite 15 km/h UND außerhalb der Uferschutzzone von 100m 25 km/h

Schleusen und Betriebszeiten

Schleusenzeiten

  • April - September  9:00  bis 19:30 Uhr
  • Oktober 9:00 bis 17:30 Uhr
  • November 9:00 bis 15:30 Uhr
  • Dezember bis März - kein Schleusenbetrieb

Schleusen zwischen Dömitz und Plau:

  • Dömitz
  • Neu Kaliß
  • Findenwirunshier
  • Malliß
  • Eldena
  • Güritz
  • Grabow
  • Hechtsforth
  • Neustadt-Glewe
  • Lewitz
  • Garwitz
  • Parchim
  • Neuburg
  • Lübz
  • Bobzin
  • Barkow
  • Plau am See

Schleusen zwischen Plau und Schwerin

  1. Plau am See
  2. Barkow
  3. Bobzin
  4. Lübz
  5. Neuburg
  6. Parchim
  7. Garwitz
  8. Banzkow

 

Angelrevier Müritz-Elde Wasserstraße

Verzeichnis über alle Angelzonen der Wasserstraße mit Fischarten und eventuellen Sonderregelungen.

>> Informationen für Angler hier <<

Angelrevier Müritz-Elde-Stör Wasserstraße ONLINE

Informationen zu den Angelmöglichkeiten in den einzelnen Abschnitten der MEW inklusive Fischarten, Kartenverzeichnis und besonderer Vorschriften für das Angeln (im Bereich von Naturschutzgebieten) und Ansprechpartner für die Angelkarten finden Sie auf den Seiten des Landesanglerverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Fischarten: Plötz, Blei/ Brasse, Barsch, Hecht, Schlei, Aal, Zander, Karpfen, Ukelei , Güster, Rotfeder