• (c) Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Das Schloss Ludwigslust von der Stadtseite mit dem repräsentativen Schlossvorplatz
    (c) Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
  • (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Das gesamte Kerngebiet der Stadt ist nach barockem Plan erbaut. Liebevoll saniert steckt hinter vielen Häusern Geschichte. Ein Ort zum entspannten Genießen und Flanieren.
    (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
  • (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Der Schlosspark mit barocken und englischen Elementen sucht in Norddeutschland seinesgleichen.
    (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
  • (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Auf Besucher warten zahlreiche verträumte Ecken, Wasserspiele, Blütenpracht und jahrhundertealte Bäume
    (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
  • (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Genuss und Erholung finden Park- und Schlossbesucher im Café auf der Rückseite des Schlosses. Im Sommer lädt die Terasse zum Sonnengenuss ein. Wenn Sie im fürstlichen Jagdsaal sind vergessen Sie nicht die herzoglichen Trophäen "angemessen zu bestaunen".
    (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
  • (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Die Residenzstadt Ludwigslust spielt mit ihren Gegensätzen. Barocker Residenzpracht und dörflicher Idylle.
    (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
  • (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Zur BUGA 2009 wurde dieser Parkabschnitt wiederhergestellt.
    (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
  • (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Wer kann zu solcher Lebenslust schon "nein" sagen.
    (c)Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin

Barockstadt Ludwigslust

Kontakt

Tourist-Information Ludwigslust

+49 (0)3874 526251

info@stadtludwigslust.de

direkt zur Website

Schloss, Altstadt, Parks und mehr

Es ist die Zeit von wuchtigen Prachtschlössern, die selbstbewusste Herrscher überall in Europa auf die grüne Wiese bauen. Als "Herrscher von Gottes Gnaden" die Städte, die Natur und ihre Untertanen zähmen und ordnen wollen. Die Herzöge Mecklenburg-Schwerins verlegten ihre Residenz von Schwerin nach Ludwigslust. Wo zuvor ein Jagdschloss und ein kleines Dorf in der Stille der Griesen Gegend lagen, erschaffen die Baumeister nach barockem Plan ein Residenzschloss umrahmt von einer wohldurchdachten Stadt und einem imposanten Schlosspark.

Sehenswürdigkeiten und Besonderes

Heute wird Ludwigslust oft als "Versailles des Nordens" bezeichnet, denn die Anlage mit Schloss und Stadt sucht in Norddeutschland ihresgleichen. Das gesamte zentrale Stadtgebiet ist aus der Zeit des Residenzbaus und kann gemütlich im Flanieren erkundet werden.

Im Schloss ist ein Museum, in dem kürzlich der Ostflügel für Besucher geöffnet wurde. Hier lassen sich barocke Wohnkultur und Lebensweise nachvollziehen. Das Schloss wartet mit einigen Kuriositäten auf. Lassen Sie sich soviel sagen: Es ist nicht alles Gold was glänzt, nicht alles Holz, was danach aussieht und nicht alles Marmor, das da verheißungsvoll zu glitzern scheint. Im Café im Jagdsaal kann Kraft geschöpft werden für den Rundgang durch den weitläufigen Schlosspark im englischen Stil.

Während der Zeit als Ludwigslust Residenz war galt der Hof eines Herrschers (Friedrich der Fromme) bei der jungen Adelsgeneration als einer der langweiligsten Höfe Europas. Denn der Fromme hatte beinahe alles untersagt, was er für nicht gottgefällig hielt. Für Tanz und Schauspiel mussten die Amüsierwilligen schon weite Strecken fahren. Was der Herzog über alle Maßen schätzte, war die Kirchenmusik und so kamen zahlreiche Musiker mit exzellentem Ruf an den Ludwigsluster Hof. Tanz und Schauspiel sind in Ludwigslust längst wieder erlaubt! Aber in der erstklassigen Tradition der Musiker am Herzogshof stehen heute die Ludwigsluster Schlosskonzerte, das Kleine Fest im Großen Park (Festspiele Mecklenburg-Vorpommern) und der jährliche Sperger-Wettbewerb.

Lebenslust und Genuss

Der Name der Stadt verspricht Genüsse und Lebenslust. Zum Barockfest und der Barockweihnacht wird der opulente Herzogshof für einen Tag wieder lebendig, können flanierende Damen und duellierende Herren bestaunt werden. Zur Velo Classico steht die Stadt ganz im Zeichen der Fahrradkultur der 20er - 50er Jahre.

Genießern sei zudem die Sanddornmanufaktur empfohlen, die aus der orangen Beere erstaunliches zaubert und wer wie die Gäste des  Herzogs speisen und logieren will, dem legen wir das Hotels "De Weimar" ans Herz.

 

 

Unsere Empfehlungen - Sehenswertes und Unterkünfte in Ludwigslust

  • Hotel de Weimar

    Hotel de Weimar

    Übernachten Sie in historischen Mauern und lassen Sie sich von exzellenter Küche verwöhnen.

    Mehr erfahren
  • Stadtkirche Ludwigslust

    Stadtkirche Ludwigslust

    Absolut ungewöhnlich für mecklenburgische Verhältnisse ist die "tempelartige" Stadtkirche von Ludwigslust. Die Kirche ist für Besucher zugänglich. Im Innern beeindruckt ein kolossales Altargemälde zweier Künstler des Barock und eine Prachtempore für hohe Herrschaften. Die Stadtkirche ist evangelisch.

    Mehr erfahren
  • Schlosspark Ludwigslust

    Schlosspark Ludwigslust

    Der Schlosspark Ludwigslust ist mit 127 ha einer der größten und schönsten Parks Norddeutschlands

    Mehr erfahren
  • Schloss Ludwigslust

    Schloss Ludwigslust

    Herzog Friedrich von Mecklenburg- Schwerin ließ 1772 bis 1776 nach Plänen des Hofbaumeisters Johann Joachim Busch das neue Schloss als Mittelpunkt der spätbarocken Stadtanlage von Ludwigslust errichten. Das Schloss kann besichtigt werden, im Jagdsaal befindet sich ein Café.

    Mehr erfahren
  • Natureum Ludwigslust

    Natureum Ludwigslust

    Im ältesten Gebäude der Stadt Ludwigslust, erbaut um 1750 als Fontänenhaus, befindet sich das "Natureum am Schloss Ludwigslust". Erbaut wurde es, um die hinter dem ehemaligen Jagdschloss liegenden Springbrunnen mit Wasser zu versorgen. Heute hat die Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg e.V. hier ihren Sitz.

    Mehr erfahren
  • Hotel Erbprinz

    Hotel Erbprinz

    Das Hotel befindet in zentraler, ruhiger Lage in der historischen Barockstadt Ludwigslust. Es ist ein sehr schönes Haus mit Stil, Klassik und Komfort eines Vier-Sterne-Hotels.

    Mehr erfahren
  • Palais Bülow - Pappmaché Manufaktur und Besichtigungen

    Palais Bülow - Pappmaché Manufaktur und Besichtigungen

    Das Adelspalais von 1830 in Ludwigslust wird von den Eigentümern Schritt für Schritt restauriert. In den Räumen des Palais befindet sich eine Manufaktur für das berühmte Ludwigsluster Pappmaché. Das Haus mit seinen prachtvollen Räumen kann auf Anfrage besichtigt werden.

    Mehr erfahren