Museum Festung Dömitz

Museum Festung Dömitz

Das Bollwerk aus Backstein überblickt die Elbe bei der Stadt Dömitz. Ihre Mauern haben Fürsten, Heerführer und Könige kommen und gehen sehen und Poeten inspiriert. Naturverbundene finden hier die spannende Ausstellung "Im Grunde" und das Informationszentrum des Biosphärenreservates Elbe-Schaalsee.

Die Festung Dömitz liegt am mecklenburgischen Elbufer und ist eine der wenigen sehr gut erhaltenen Flachlandfestungen des 16. Jahrhunderts in Norddeutschland. In der Form eines Fünfecks angelegt und mit Bastionen und Kasematten versehen, zeigt sie die eindrucksvolle Wehrarchitektur der Renaissance. Von 1559 bis 1565 wurde sie auf den Resten einer Burganlage aus dem 13. Jahrhundert erbaut und bis ins späte 19. Jahrhundert militärisch genutzt. Die fünf Bastionen und Kasematten, das Zeughaus, die alte Hauptwache und das Kommandantenhaus vermitteln einen Einblick in die Verteidigungsanlagen aus mehreren Jahrhunderten. Durch die Besonderheiten des Bauwerks und auf Grund des außergewöhnlich guten Erhaltungszustandes wurde sie ab 1975 unter Denkmalschutz gestellt.

Ausstellungen: Gestern, Heute, Morgen

Im Zeughaus auf der Festung erwartet Sie eine Ausstellung vom Biosphärenreservat Elbe-Schaalsee unter dem Motto "Mensch & Biosphäre - gestern, heute, morgen".

Die Ausstellung „Im Grunde“ im Kasemattengewölbe der Bastion Greif, regt den Besucher zum Nachdenken. Der Ursprung vieler Dinge unseres täglichen Lebens kommt von ganz unten: Grundwasser, Sand, Lehm und unser Boden. Der Mensch betreibt seit Jahrhunderten Land-, Forst- und Wasserwirtschaft. Er verändert die Landschaft, errichtet Bauwerke und Verkehrswege auf dem Wasser sowie auf dem Land und das nicht nur an der Elbe. „Im Grunde“ geht unseren Entscheidungen, Wünschen und Bedürfnissen zur Veränderung der Landschaft nach. Auch wir haben Einfluss auf unsere Zukunft.

Kontaktinformationen

Museum Festung Dömitz
Auf der Festung 3
19303 Dömitz


+49 (0)38758 22401
museum-doemitz@t-online.de


direkt zur Website