• (c) TV Mecklenburg-Schwerin e.V.
    Luftbild Elbbrücke Dömitz
    (c) TV Mecklenburg-Schwerin e.V.
  • (c) Dömitzer Hafengastronomie GmbH & Co.KG
    Außenansicht Dömitzer Hafenhotel mit Panorama
    (c) Dömitzer Hafengastronomie GmbH & Co.KG
  • (c) Tv Mecklenburg-Schwerin e.V.
    Hausboot vor der Schleuse Barkow
    (c) Tv Mecklenburg-Schwerin e.V.
  • (c) TV Mecklenburg-Schwerin e.V.
    Die Burg Neustadt - Glewe
    (c) TV Mecklenburg-Schwerin e.V.
  • (c) Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
    Störwasserstraße Hausboote
    (c) Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin
  • Foto: Stadt Parchim
    Am Fischerdamm
    Foto: Stadt Parchim
  • Foto: Thomas Roetting
    Am Plauer See bei Zislow, Campingplatz Zwei Seen
    Foto: Thomas Roetting

Müritz-Elde-Wasserstraße und Störkanal

Besonderheiten

  • 6 schmucke Städte
  • viele sehenswerte Orte
  • 17 Schleusen
  • Naturschutz- und Vogelschutzgebiete
  • moderne Häfen
  • zahlreiche Rastmöglichkeiten
  • Schwerin mit Schloss über den Störkanal erreichbar

 

Video: Wasserrevier MEW in Westmecklenburg

Hausboote, Paddeln, Segeln, Surfen,
Angeln - Tauchen Sie ein in unser Wasserrevier. (Video, externer Link)

Stadtgeflüster am Fluss

Mit 180 km durchgängig schiffbarer Wasserstrecke und vielen attraktiven Städten und Städchen bietet die Müritz-Elde-(Stör)-Wasserstraße alles was das Herz eines Freizeitkapitäns begehrt. Die Wasserstraße verläuft von Dömitz an der Elbe bis Plau am See.

Auf der Strecke von Dömitz bis Plau gilt es 17 Schleusen zu überwinden, einige davon sind automatisiert und können in Selbstbedienung genutzt werden. Es geht gemächlich zu, denn die Geschwindigkeit ist auf 6 km/ h begrenzt. Die Landschaft ist abwechslungsreich, es gibt immer etwas zu sehen am blauen Puls der Natur - ob urtümliche Uferlandschaften, schnurgerade Kanäle oder naturbelassene Wasserkurven. Ein paar Impressionen gibt Ihnen unser Video zur Müritz-Elde-Störwasserstraße in der blauen Box auf der rechten Seite.

Geheimtipp Schweriner See und Störkanal

Kurz hinter Matzlow-Garwitz zweigt der Störkanal von der Elde-Wasserstraße nach Nordwesten ab. Der 1706 angelegte Kanal führt für einige Kilometer schnurgerade durch das EU-Vogelschutzgebiet Lewitz bis zur Banzkower Schleuse. Von dort schlängelt sich die Stör an kleinen Ortschaften, Wiesen, Wäldern und Weiden vorbei bis nach Raben Steinfeld, wo sie in den Schweriner See mündet. Der drittgrößte See Deutschlands bietet naturnahe Buchten und Ufer und natürlich die einmalige Stadt Schwerin. Hier können Sie direkt gegenüber des Märchenschlosses festmachen. Fahrräder mieten, oder die Stadtangebote genießen, denn zur Altstadt  mit ihren Gassen, Einkaufsmöglichkeiten, Theater, Museen und mehr sind es nur wenige Schritte.

Von Dömitz bis Plau - Die Müritz-Elde-Wasserstraße im Überblick

Hafen - Städte - Landgang

Tipps für die Tour, Bootsvermieter und mehr


Die Müritz-Elde-Wasserstraße und der Störkanal versprechen eine spannende Fahrt für Sportbootskipper und Hausbootfahrer sowie beeindruckende Naturerlebnisse für Paddler und Kanuten. Wasserwanderer finden hier moderne Häfen und Wasserwanderrastplätze, Natur pur, aber auch die Extraportion "Kultur" in den Städten an der Wasserstraße.

Die Broschüre "Wasserwege entdecken" bietet Ihnen einen kompletten Überblick über das Angebot für Wassertouristen und Wasserwanderer auf dem Schweriner See, der Störwasserstraße und der Müritz-Elde-Wasserstraße. Das handliche Faltblatt mit Karte kann kostenfrei bestellt werden. Enthalten sind Informationen zu:

  • Anlegestellen, Häfen, Marinas inklusive Anzahl der Liegeplätze und der Austattung
  • Kanuanleger
  • Schleusen
  • Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Zeltmöglichkeiten und Campingplätzean der Wasserstraße
  • Gastronomie und Einkaufsmöpglichkeiten beim Anleger
  • Bootsvermietungen (Kanu, Ruderboot, Motorboote, Segelboote, Hausbootcharter)
  • Städte und Orte an der Strecke inklusive Ausflugstipps und Sehenswürdigkeiten
  • Informationen rund um den Charterschein und führerscheinfreie Hausboote
  • Kontaktadressen und Infostellen

    Tipp "Die Gelbe Welle": Achten Sie auf die Häfen und Wasserwanderrastplätze, die mit dem Informations- und Leitsystem "Gelbe Welle“ versehen sind. Hier finden Sie vor Ort nützliche Tipps für den Landgang, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Kontaktadressen. Die Broschüre
Bestellung "Wasserwege entdecken" "Wasserwege entdecken" Download pdf (2 MB)